Begriffe/Lieferformen

PRO-plast verwendet klare Begriffe für Lieferformen von Kunststoff-Rohstoffen

Begriffe bei Kunststoff-Rohstoffen, insbesondere bei Rezyklaten sind vielfältig und ihre Verwendung ist nicht einheitlich. Um Missverständnisse zu vermeiden, wurden die von PRO-plast Kunststoff GmbH verwendeten Begriffe geregelt. Damit soll zu mehr Klarheit und Wahrheit bei der Kennzeichnung speziell von Rezyklaten beigetragen werden.

Neuwaren

OR = Marken-Neuwaren
ORNT = Marken-Neuwaren in nicht typgerechter Qualität

z.B. Makrolon 2805, Noryl GFN2, Zytel ST801, Ultramid B3S.
Dieses Kürzel tragen Einzelpartien Marken-Neuwaren der Rohstoff-Produzenten. Solche Waren sind in der Regel original-/werksverpackt mit Etikett, Chargen-Nummer usw.; seltener umgepackt in neutralen Gebinden.

TT-Compound ® subscript (Ind.-Qualität)

TT = TT-Compounds

z. B. TT-Compound PC GF30 schwarz
TT-Compound ist eine Handelsmarke von PRO-plast für preiswerte compoundierte Technische Kunststoffe mit etwas größerer Bandbreite als bei entsprechenden Neuwaren.

Regranulat (Reprocessed material)

Regranulate sind immer durch Schmelzeaufbereitung (Regranulierung per Extrusion) hergestellte Granulate. Ausgangsware ist zumeist Mahlgut, aber auch Neuware. In der Regel werden keine Additive beigefügt. Ausnahmen sind eventuell geringe Zugaben von Pigmenten, Stabilisatoren und Gleitmittel.

RP = Regranulat mit Angabe von Marke und mit Farbnummer

z.B. RP ex Dupolan 8205, grau 11/349
Wird ein Regranulat mit Marke und Farbnummer ausgewiesen, dann wurde zu dessen Herstellung ausschließlich die entsprechende Rohstofftype in der angegebenen Farbe ohne Hinzufügung von Additiven/Zuschlagstoffen verwendet.

RP = Regranulat mit Angabe von Marke und Farbe - aber ohne Farbnummer

z.B. RP ex Dupolan 8205, schwarz
Dieses Regranulat besteht vollständig aus der genannten Type und wurde womöglich auf Basis verschiedener Farben schwarz übergefärbt.

RP = Regranulat nur mit Stoffklassenbezeichnung

z.B. RP PC GF20, schwarz
Dies besagt, dass als Ausgangsmaterial miteinander verträgliche Marken/Typen derselben Stoffklasse verwendet wurden. Es kann auch sein, dass z.B. ein Material mit ursprünglich 30% Glasfasern so mit unverstärkter Ware derselben Stoffklasse abgemischt wurde, dass Granulat mit einem Glasfasergehalt von z.B. 20% resultiert.

Empfehlung

Aus Gründen der Sicherheit sollte bei der Verarbeitung jeder Art von Mahlgut/Regranulat stets ein Magnetsieb im Trichter liegen. So können zumindest harte, magnetische Metalle von Zylinder und Düse ferngehalten werden.Sichere Verarbeitungsparameter für 100%igen Rezyklateinsatz sind leichter zu finden als für Mischungen von Rezyklaten und Neuwaren.

Wichtiger Hinweis

Die vorstehenden und alle übrigen direkt oder indirekt, mündlich, elektronisch oder schriftlich gegebenen Informationen, Beratungen usw. erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind als unverbindliche Hinweise zu verstehen, auch in Bezug auf eventuelle Schutzrechte Dritter. Der Käufer wird durch entsprechende Hinweise nicht von eigenen Prüfungen befreit. Vielmehr erfolgen Auswahl, Verarbeitung und Anwendung von Rohstoffen ausschließlich in dessen Verantwortungsbereich.